Wolkendorf
Wolkendorf

Persönlichkeiten aus Wolkendorf


  • Michael Goldschmidt, um 1605 geboren, aus einer armen Bauernfamilie stammend, besucht er das Gymnasium in Kronstadt, studiert in Deutschland und wird später Stadtrichter von Kronstadt.
  • Johann Ludwig, Mitglied der "Königlich Französischen Musikalischen Akademie Paris", von wo er seiner Heimatgemeinde ein Festmessegewand schenkt, das zu Ostern 1780 eingeweiht wird.
  • Thomas Schabel, 1783-1795 Hann von Wolkendorf. Verfasser der ältesten Chronik von Wolkendorf. Am 3. Weihnachtstag 1792 ruft er die Gemeinde auf, den Bau eines dem Dorf angemessenen Glockenturmes zu ermöglichen: Der Turm wird in nur zwei Jahren (1793-94) errichtet. Einen Großteil seines Vermögens vermacht er 1789 dem "Schabelschen Legat". Aus den Zinsen dieser Stiftung wird begabten, mittellosen Schülern der Besuch des Gymnasiums in Kronstadt finanziert, ebenso werden arme Familien mit vielen Kindern unterstützt.
  • Johann Ludwig, geboren am 12. August 1851, Dorfrichter 1887-89 und 1893-1904, prägt in seiner Amtszeit das uns noch vertraute Bild von Wolkendorf.
  • Martin Thies, geboren am 1. Oktober 1881, gestorben am 13. September 1940, besucht das Wiener Konservatorium, gilt als bedeutendster siebenbürgischer Blasorchestererzieher und Komponist für Blasorchester (weit über 100 Stücke).



Mitglied werden?

 Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Aktualisiert am 05.10.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolkendorf

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.