Wolkendorf
Wolkendorf

Ein Vierteljahrhundert verbunden mit Wolkendorf

von J. Bädelt

 

Die Evangelischen Kirchengemeinden Schönefeld und Großziethen sind Ihnen bestimmt bekannt. Wenn nicht, dann sollten Sie erst recht weiterlesen, denn ich möchte an dieser Stelle einmal von der Verbindung zwischen Wolkendorf und Schönefeld / Großziethen berichten. Die Evangelischen Kirchengemeinden Schönefeld und Groß-ziethen bilden ein Pfarrsprengel und liegen in Brandenburg, am südlichen Stadtrand von Berlin. Durch einen Zufall gab es seit den 70er Jahren einen freundschaftlichen Kontakt durch Johannes Weigel nach Wolkendorf zum damaligen Pfarrerehepaar Ute und Klaus Daniel. Die Ereignisse im Herbst 1989, die in Deutschland Freudentaumel auslösten, sorg-ten in Rumänien für viele Probleme im täg-lichen Leben. Johannes Weigel erkundigte sich nach den Lebensumständen in Sieben-bürgen und organisierte im Rahmen seiner Möglichkeiten Unterstützung. Als er unsere Kirchengemeinden bezüglich weiterführender Unterstützung ansprach, waren viele Menschen sofort bereit zu helfen. 1992 gab es dann den ersten offiziellen Hilfstransport nach Wolkendorf. Viele weitere sollten folgen und über die Jahre entwickelten sich tief verwur-zelte Freundschaften. Wir kamen zum Helfen und fuhren menschlich reich beschenkt durch die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Wolkendorfer und auch Neustädter wieder nach Hause aus dem wunderschönen Siebenbürgen.

Was mit Hilfstransporten begonnen hat, ist zu einer freundschaftlichen Partnerschaft ge-wachsen und schon lange sprechen wir von Besuchsfahrten zu lieben Freunden. Vor über zehn Jahren hat dann der Gemeindekirchenrat von Schönefeld einen Beschluss gefasst, der die längst innig gelebte Partnerschaft zur Kirchengemeinde Wolkendorf festschrieb.

 

Seit 1992 besuchen Schönefelder und Freunde unserer Kirchengemeinde ein- bis zweimal mal im Jahr Wolkendorf. So konnten wir seit 1992, in 2018 unsere 36. Besuchsfahrt durchführen. Es gab schon eine Fahrt, an der nur zwei Personen teilnehmen konnten, aber auch Fahrten mit 17 Menschen, die sich von Schönefeld auf den Weg ins Burzenland gemacht haben.

Viele kleine und größere Projekte konnten in den letzten Jahren unterstützt werden. Besonders freut uns, dass das Pensionisten-haus zu einem so schönen Gästehaus geworden ist und viele neue Gäste, aber auch Wolkendorfer auf Besuchen in der Heimat, beherbergen kann.

Im Zeitraum 23. Mai bis 1. Juni 2018 fand unsere diesjährige Fahrt zu unseren Partner-gemeinden Wolkendorf und Neustadt statt. Diesmal war wieder nur eine kleine dreiköpfige Gruppe mit unserem Kirchenbus unterwegs. So war genügend Platz im Bus für einige Sachen, die wir als Unterstützung auch für Projekte außerhalb unserer Partnergemeinden mitnehmen konnten. In Wolkendorf angekommen, konnten wir in den sechs Tagen erleben, welches volle Programm die Gemeindeglieder vor Ort zu bewältigen haben. Die ersten beiden Tage war eine 15 köpfige Jazzband zu Gast, die, aus Bayern kommend, in Siebenbürgen auf Tournee war. Zum Abschied gab es bei herrlichem Wetter ein Konzert in der Kirchenburg. Auch die Burzenländer Blaskapelle hat gespielt und zum Abschluss wurde sogar gemeinsam musiziert: Ein Ohrenschmaus vor geschichtsträchtiger Kulisse! In den nächsten Tagen gaben sich viele kleine Reisegruppen die Türklinke in die Hand. Eine Wandergruppe zum Mittag, eine zum Kaffee und Baumstriezel, die nächste am Abend zum Kesselgulasch…. Erstaunt, wie die Organisation von den Gemeindegliedern ge-meistert wird, haben auch wir Hand angelegt und ein wenig geholfen. Und immer erstaunte Gesichter, wenn wir gefragt wurden, wer wir sind und woher wir kommen und erzählen konnten, wie lange und warum unsere Partnerschaft schon seit über 25 Jahren besteht.

Über das Thema Partnerschaft haben wir dann auch in einem Gespräch mit den Presbytern von Wolkendorf gesprochen. Wir haben überlegt, wie in der heutigen Zeit die Partnerschaft weiter bestehen und von beiden Seiten gepflegt werden kann. Wichtig ist bestimmt, dass auch jüngere Menschen den Kontakt zwischen den Gemeinden weiter-tragen. Dazu gab es Ideen, die wir auch in unseren Gemeindekirchenräten beraten wol-len. Vielleicht gibt es 2019 einen Besuch mit mehreren Jugendlichen aus unseren Gemeinden in Wolkendorf. … und vielleicht können wir eines Tages von Kronstadt bis direkt vor den Kirchturm in Schönefeld fliegen…. ?

 

Kirche und Pfarrhaus im alten Dorfkern von Schönefeld

Fotos: J. Bädelt

Mitglied werden?

 Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Aktualisiert am 18.11.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolkendorf

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.